In den letzten Jahrzehnten erlebte der Oman einen starken wirtschaftlichen Aufschwung und die Gesellschaft unterliegt einem Modernisierungsschub. Seinen Wohlstand, mit dem unter anderem das kostenlose Gesundheitssystem, das Strassennetz und das Schulsystem finanziert werden, verdankt der Oman den Öl- und Gasvorkommen.  Trotz Wohlstand und Moderne ist es dem Oman gelungen, den Zauber des Orients zu erhalten. Der Oman gehört zu den sichersten Ländern der arabischen Welt. Gastfreundlichkeit und tolerante Weltoffenheit prägen die Lebensweise der Omaner.

Weihrauchstrasse, Bienenkorbgräber und Häfen

Der Oman ist das Land des Weihrauchs und der Silberschmiede, der traditionellen Souks und mächtigen mittelalterlichen Festungen. Maskat war über Jahrhunderte der Hauptumschlagplatz für die kostbare Muskatnuss und Weihrauch. Aber auch die Spuren der 5000-jährigen Seehandelstradition sind allgegenwärtig. Ihre archäologischen Zeugnisse sind Weltkulturerbe der UNESCO — unzählige Bienenkorbgräber, monumentale Lehmfestungen, sagenumwobene Häfen und Rastplätze der Weihrauchstrasse.

FACTS

  1. Der Oman grenzt im Nordwesten an die Vereinigten Arabischen Emirate, im Westen an Saudi-Arabien und im Südwesten an Jemen.
  2. Etwas mehr als drei Millionen Einwohner leben im Oman.
  3. Das Sultanat ist eine absolute Monarchie und besitzt gleichzeitig eine Verfassung.
  4. Die Hauptstadt ist Maskat (oft wird auch die englische Schreibweise Muscat verwendet, arabisch Masqat).
  5. Die beste Reisezeit ist von November bis Mitte März. Die Tagestemperaturen liegen dann etwa bei 25 Grad Celsius, es gibt nur sehr wenige Regentage.
  6. Landessprache ist Arabisch, Englisch ist weit verbreitet, weitere Sprachen sind Hindi und Suaheli.
  7. Islam ist Staatsreligion (88 Prozent), die grösste Gruppe stellen die Ibaditen. Sunniten circa 25 Prozent, Schiiten circa 4 Prozent. Oman ist eigenständig in seinem islamischen Denken.